Kalkmagerrasen? - Wacholderheiden? - Schwäbische Alb?

Kalkmagerrasen sind sehr artenreiche Vegetationsformen, bestehend aus unterschiedlichsten Gräsern und noch viel mehr Kräutern. Kalkmagerrasen bieten aber auch Lebensraum für zahlreiche bedrohte Tierarten.

Die Schwäbische Alb ist ein Kalk-Mittelgebirge in Südwestdeutschland mit Höhen zwischen 600 und 1010m NN.
Die Schwäbische Alb ist ein wichtiger Teil der Schichtstufenlandschaft Baden-Württembergs.

Das Kalkmagerrasen-Projektgebiet selbst liegt auf der mittleren Schwäbischen Alb im Landkreis Reutlingen.

Der Naturraum ist durch einen hohen Waldanteil und durch die typischen Heideflächen mit Kalkmagerrasen charakterisiert.

Die landwirtschaftliche Nutzung mit Grünland und Ackerbau spielt vor allem auf den weiten offenen Hochflächen noch eine wichtige Rolle.

Wacholderheiden sind knapp ausgedrückt Kalkmagerrasen mit Sträuchern und wenigen Bäumen. Der Wacholder wird von den typischen Nutzern der Kalkmagerrasen, den Schafen, nicht verbissen und kann sich deshalb auf diesen Flächen halten.
Blockdiagramm Schwäbische Alb


© Projektumsetzung:
Ing.Büro Ressel - Stand: 09.10.2014
Blockbild veränd. nach G.Wagner